Gespräch mit Fasiir

Aus Albionweb - die große Albion-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Demonstration der Dji-Fadh-Kunst durch Fasiir

Während ihrer ersten Zeit in Jirinaar besuchen Tom und Rainer die wichtigsten Personen des Iskai-Volkes. Während des Besuches der Dji-Kas-Gilde kann Oberhaupt Sebai-fre Fasiir einige Zweifel bei Rainer ausräumen.

Ablauf

Portrait-fasiir.png Fasiir: "Dsaari-ma und willkommen im Haus der Dji-Kas. Darf ich mich vorstellen: Fasiir, oberster Stri der Dji-Kas und Sebai-fre. Ich habe schon über die beeindruckende, wenn auch letztlich füe Euch verhängnisvolle Magie Eurer Flugmaschine gehört. Wie Ihr Euch denken könnt, bin ich sehr an einem Gespräch mit Euch interessiert. Könnt Ihr mir grob die Grundprinzipien Eurer Magie erklären?"

Portrait-tom-driscoll.png Tom: "Ich will es gerne versuchen, Sebai-fre Fasiir."

Portrait-fasiir.png Fasiir: "Vielen Dank, daß Ihr meine Neugier befriedigen wollt."

Tom beginnt zu sprechen:

Portrait-tom-driscoll.png Tom: "Wir nennen es Technik, es sind fortgeschrittene Maschinen, die uns zu Reisen durch die Luft und sogar zwischen den Welten befähigen. Sie beruhen größtenteils auf einfachen Grundprinzipien, die aber..."

Es wird eine lange Erklärung, oftmals unterbrochen von erstaunlich scharfsinnigen Fragen Fasiirs. Dann meint er:

Portrait-fasiir.png Fasiir: "Das ist ja höchst erstaunlich. Wenn ich recht verstanden habe, beziehen Eure Maschinen ihre Energie aus Materie, ohne durch geistige, also ohne magische Anstrengungen zum Laufen gebracht werden zu müssen."

Rainer wirft ein:

Portrait-rainer-hofstedt.png Rainer: "Verzeiht, Fasiir. Ich habe Euch und andere Iskai nun schon oft über Magie sprechen gehört und das scheint mir überhaupt nicht zu dem sonst so aufgeschlossenen Wesen Eures Volkes zu passen. Vorstellungen über Magie gehören bei uns schon seit Hunderten von Jahren in den Bereich des Aberglaubens und..."

Portrait-fasiir.png Fasiir: "Jetzt begreife ich! Ihr haltet Magie also für einen Aberglauben, eine Einbildung, mit der wir versuchen, die Gesetze der Welt zu erklären! Glaubt mir, so ist es ganz und gar nicht! Ihr müßt fürwahr aus einer seltsamen Welt stammen, die nur die Energie aus der Materie kennt. Laßt mich Euch etwas demonstrieren! Folgt mir bitte in unsere Experimentierecke!"

Fasiir führt seine Besucher in ein Zimmer des Hauses, wo eine Steinfläche im Moosboden zu sehen ist.

Portrait-fasiir.png Fasiir: "Der schönste Teil der Magie ist sicherlich derjenige, welcher Dinge erschafft, und sei es auch nur etwas Alltägliches. Seht her!"

Fasiir erschafft innerhalb weniger Sekunden eine hohe, kräftige Pflanze.

Portrait-rainer-hofstedt.png Rainer: "Driscoll, ich... Haben Sie das gesehen? Das ist doch..., ich meine... Ich schnappe über! Der Baum ist real! Das war doch kein Taschenspielertrick!"

Portrait-tom-driscoll.png Tom: "Das ist schon 'n Ding, zugegeben! Die Jungs her sind keine Scharlatane, soviel steht fest. Mit Wachstumsbeschleunigern hat das jedenfalls nichts mehr zu tun."

Portrait-rainer-hofstedt.png Rainer: "Ein Königreich für ein paar Meßgeräte! Die können sich hier doch nicht über die Naturgesetze lustig machen!"

Portrait-fasiir.png Fasiir: "Ich sehe, zugegebenermaßen mit Befriedigung, daß ich einige Zweifel ausräumen konnte. Ich hoffe, Ihr denkt nun etwas anders über unsere Kunst. Es war mir eine Ehre, mit Euch zu sprechen, Tom. Schaut Euch ruhig noch etwas bei uns um, ich muß mich jedoch nun wieder meinen Aufgaben widmen."

Portrait-tom-driscoll.png Tom: "Vielen Dank jedenfalls für diese beeindruckende Demonstration Eures Könnens, Fasiir."