Ulysses

Aus Albionweb - die große Albion-Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate

Dji Cantos: "Er war der Baumeister des Wörterturmes. Wo Ulysses den Grundstein legte, da ersann Aristotelis die Statik. Ein großer Denker, daran gibt es keinen Zweifel. Aber er nutzte nur den Zielen Animenknas. Er gilt den Helromiern als Begründer der Logik. Und das ist für sie das Höchste. Aber mit all ihrer Logik haben die Helromier dennoch bis heute das Wesen der Magie nicht erfassen können. Mag sein, daß sie stärker sind als die Kelten. Aber sie sind deshalb noch lange nicht alles!"

Dji Cantos: "Der listenreiche Ulysses. Eine sehr interessante Figur, wenn wir sie auch durchaus nicht mit Sympathie belegen. Seine List bestand darin, sich der Magie Animebonas anzuschmiegen und sie dann zu seinem Nutzen zu verraten. Als solcher war er das große Vorbild Bathrigs. Nimm das Beispiel des einäugigen Riesen Polyphem. Ulysses rettete sich, indem er seinen Namen änderte und damit als Werkzeug für seine Zwecke benutzte. Die Magie, die einen Namen erschafft, ahmte er nur nach. Denn sein Name war nicht mehr Ausdruck der Magie, sondern Ausdruck des Zweckes, den er erfüllen sollte. Und dies ist wohl einer der Hauptunterschiede zwischen den Kelten und den Helromiern. Irkith kennt sich übrigens in diesem Bereich ganz glänzend aus. Ihr solltet sie nochmal fragen."